TU BRAUNSCHWEIG
UB Braunschweig / Open Access für Autor/innen

Open Access für Autor/innen

Wo kann ich Open Access publizieren?
Grundsätzlich können Sie in Zeitschriften, Repositorien und Büchern Open Access publizieren. Einen fachspezifischen Einstieg in die Thematik Ihrer Fachdisziplin finden Sie auf der Open Access Plattform.
Wir beraten Sie gern, in welchen Zeitschriften mit hoher Reputation Sie in Ihrem Fach publizieren können. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail: openaccess@tu-braunschweig.de

Umfassende Verzeichnisse von OA-Zeitschriften, -Repositorien und -Büchern:

Mehr

Weniger

Was kostet eine OA-Veröffentlichung und wie kann sie finanziell unterstützt werden?
Die Kosten für den Grünen Weg und den Goldenen Weg beim Open Access Publizieren unterscheiden sich grundlegend.
Der Grüne Weg (sog. Zweitveröffentlichung, siehe unten) ist für Sie als Autor/-in kostenfrei. Die Kosten für den Betrieb des Publikationsservers der TU Braunschweig trägt die Universitätsbibliothek.
Beim Goldenen Weg tragen häufig die Autoren/-innen die Publikationskosten (sog. Article Processing Charges).

Folgende Fördermöglichkeiten stehen den Wissenschaftler/innen der TU Braunschweig zur Verfügung:


Die Verlage bieten unterschiedliche Geschäftsmodelle an, darunter sog. Hybride Modelle, bei denen der/die Autor/-innen seinen/ihren in Subskriptionszeitschriften veröffentlichten Artikel freikauft. Dies führt jedoch in der Regel nicht zu verringerten Subskriptionskosten für die Universitätsbibliothek. Es muss angenommen werden, dass die Verlage sich durch dieses sog. double dipping lediglich zusätzliche Einnahmequellen generieren. Aus diesem Grund ist davon abzuraten, diese zusätzlichen Einnahmequellen zu speisen.

Mehr

Weniger

Erhöht Open Access die Sichtbarkeit meiner Publikationen?
Nach aktuellen Studien ist die Sichtbarkeit von frei zugänglichen Publikationen im Vergleich zu kostenpflichtigen höher.
Gemessen wird die Sichtbarkeit dabei anhand der Zitierhäufigkeit. Die Zitierhäufigkeit ist ebenso ein Maß in der Berechnung des Journal Impact Faktors (kurz: JIF) einer Zeitschrift. Er gibt Auskunft über die Quantität der Zitationen der in einer Zeitschrift veröffentlichten Artikel pro Jahr.
Analog zu den Studien über die Zitierhäufigkeit haben einige Open Access Zeitschriften bereits in vielen Disziplinen einen höheren Impact Faktor als vergleichbare Subskriptionszeitschriften.

Mehr

Weniger

Wie nutze ich mein Zweitveröffentlichungsrecht?
Unter einer Zweitveröffentlichung versteht man die Veröffentlichung eines Artikels nach der Erstveröffentlichung in einer klassischen Verlagszeitschrift.
Dies kann sinnvoll sein, wenn der Artikel in der Verlagszeitschrift zugriffsbeschränkt ist. Haben Autor/innen ihre Verwertungsrechte für ihre Artikel an einen Verlag abgetreten, steht es ihnen nicht mehr frei, die Artikel über das Internet frei zugänglich zu machen. Es bedarf dann der Zustimmung der Verlage.

Zu welchen Bedingungen die Verlage Zweitveröffentlichungen erlauben, können Sie mit Hilfe der SHERPA/RoMEO-Liste recherchieren. Die meisten Veröffentlichungen dürfen nach 12 Monaten Wartezeit zweitveröffentlicht werden.

Änderungen im Urheberrecht§ 38(4) UrhG ) erlauben seit dem 1. Januar 2014 eine Zweitveröffentlichung ohne Rücksicht auf Ihren Verlagsvertrag unter folgenden Voraussetzungen:
  • die Erstveröffentlichung liegt ein Jahr zurück
  • die Publikation ist im Rahmen einer mindestens zur Hälfte mit öffentlichen Mitteln geförderten Forschungstätigkeit entstanden (z.B. DFG, BMBF)
  • die Publikation wurde in einem mind. zweimal jährlich erscheinenden Periodikum veröffentlicht (keine Tagungsbände)
  • die Zweitveröffentlichung dient keinem gewerblichen Zweck

Wenn Sie Ihre Aufsätze und Forschungsergebnisse zweitveröffentlichen möchten, unterstützen wir Sie gern dabei. Die Digitale Bibliothek ist der offizielle Publikationsserver der TU Braunschweig und bietet alle Voraussetzungen für eine Zweitveröffentlichung.
Bitte sprechen Sie uns an:
per E-Mail: digibib@tu-braunschweig.de
telefonisch: 0531 / 391-5052

Mehr

Weniger