TU BRAUNSCHWEIG
UB Braunschweig / Forschungsdatenmangement

Forschungsdatenmangement

Kontakt
In Kooperation mit dem Forschungsservice und EU-Hochschulbüro, dem CIO, dem Gauß-IT-Zentrum sowie der Universitätsbibliothek bauen wir Services rund um Forschungsdaten auf. Sprechen Sie uns mit Ihren Anliegen und Anregungen an.

Unsere Services rund um den Themenkomplex sind unter anderem:

- Projektantragsberatung
- Erstellung von Datenmanagementplänen
- Beratung zur Archivierung und Publikation von Forschungdaten
- Recherchen
- Unterstützung bei rechtlichen Fragestellungen

Kontakt:

forschungsdaten@tu-braunschweig.de

Herr Strötgen
Telefon: 0531 391 5026

Frau Hickmann
Telefon: 0531 391 5019

Frau Dr. Mersmann
Telefon: 0531 391 5071

CIO
Herr Eggers
0531 391 4174

Forschungsservice
Frau Karczewski
0531 391 4277

GITZ
Herr Dreymann
0531 391 63780

Mehr

Weniger

Leitlinien und Richtlinien / Was müssen Sie beachten?
Die Technische Universität Braunschweig verpflichtet sich in der Ordnung Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis zu einer 10jährigen Aufbewahrungspflicht von Primärdaten (§6), die als Grundlage für Veröffentlichungen dienten. Diese Ordnung wurde im Senat verabschiedet und ist seit dem 9. Mai 2013 gültig.

Im Umgang mit Forschungsdaten werden die FAIR-Prinzipien und die Einhaltung der Software- und Datenzitation empfohlen.

Darüber hinaus haben Förderorganisationen wie zum Beispiel die DFG und die Europäische Kommission Leitlinien und Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten verabschiedet. Zunehmend werden daher im Antrag auf Forschungsförderung konkrete Aussagen zum Forschungsdatenmanagement und deren Umsetzung erwartet.

DFG
Leitlinien zum Umgang mit Forschungsdaten (September 2015)
Weiterführende Informationen zur DFG-Antragstellung.

Europäische Kommission – Horizon 2020
Mit dem „Open Data Pilot“ startete die Europäische Kommission ein Pilotprojekt zur Veröffentlichung von öffentlich geförderten Forschungsdaten um den Zugang und die Wiederverwendung von Forschungsergebnissen zu verbessern. Guidelines on FAIR Data Management in Horizon 2020 (26.07.16, Version 3.0)
Guidelines on Open Access to Scientific Publications and Research Data in Horizon 2020 (25.08.16, Version 3.1)

Mehr

Weniger

Datenmanagementplan
Ein Datenmanagementplan soll Sie bei der Verwaltung der Forschungsdaten – nicht nur während, sondern auch nach Abschluss des Projektes – unterstützen und beschreibt im Wesentlichen, welche Daten im Lauf der Arbeit erfasst oder erzeugt werden und was im weiteren mit diesen Daten geschehen soll (Speicherung, Veröffentlichung, Langzeitverfügbarkeit, etc.). Ziel bei der Erstellung eines Datenmanagementplanes ist es daher sich frühzeitig mit den technischen, organisatorischen und rechtlichen Anforderungen zu beschäftigen, der guten wissenschaftlichen Praxis zu entsprechen und dies in der Projektplanung bereits zu berücksichtigen.

Weiterführende Links:
- WissGrid-Projekt Checkliste
- Digital Curation Centre (DCC) Checkliste (engl.)

Mehr

Weniger

Repositorien
Ein guter Einstieg ist das Registry of Research Data Repositories re3data, um sowohl nach bereits veröffentlichen Forschungsdaten als ein geeignetes Repositorium für Ihre Forschungsdaten zu finden. In diesem Portal werden alle wesentlichen Repositorien in allen wissenschaftlichen Disziplinen verzeichnet.
Generell empfehlen wir jedoch, Forschungsdaten in den speziell für ihren Fachbereich entwickelten Repositorien zu veröffentlichen. Diese verfügen meist über mehr Funktionalitäten (z.B. spezielle Suchmöglichkeiten) und unterstützen die Datenstandards ihrer Community.

Bei der Auswahl sollten folgende Kriterien beachtet werden:
- Langzeitverfügbarkeit des Repositoriums (ggf. Zertifizierung)
- Vergabe von persistenten Identifikatoren (z.B. DOI, URN)
- Lizenzen und Nutzungsrechte der Daten

Mehr

Weniger